Rabearosa Purpurblau

Babydecke und wie es dazu kam

Ein Kommentar

Durch Zufall fiel mit dieses Buch in die Hände:

Und obwohl ich weder Babies zum bestrickten bzw.  zu beschenken habe und auch keine in Planung sind, so viel ich weiß, musste ich es (das Buch) einfach haben. Ganz besonders süß finde ich die Baby-Decken samt Kuscheltier und Jäckchen.

Ein passendes Garn musste ich erst gar nicht suchen: die überquellenden Wollvorratskisten beherbergen so Einiges, was auf sein zweites Leben in gestrickter Form wartet. Ich habe ein Öko-Garn aus reiner Baumwolle gewählt.

Und auch wenn das Stricken von Perlmuster ziemlich langweilig und auch das nicht verzwirbelte Garn einwenig anstrengend ist, macht es irgendwie doch Spaß.

Toll finde ich, dass es zunehmend auch deutsche Versionen der schon längst bekannten und viel gekauften englischen Strickbücher gibt. Auch wenn man mit der Zeit mit englischen Anleitungen ganz gut klar kommt, angenehmer ist es schon – für mich jedenfalls – wenn sie in der eigenen Sprache geschrieben sind. Zu hoffen ist nur, dass die obligatorischen Fehler in den englischen Anleitungen nicht automatisch mit übersetzt wurden.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Babydecke und wie es dazu kam

  1. … und die Jäckchen sind auch putzig …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s