Rabearosa Purpurblau

Use what you have

10 Kommentare

Wie bereits angekündigt, bereite ich die  Neuauflage eines Kreativ-Wettbewerbs unter diesem Motto vor.

Mein Ziel ist es:

1. Möglichst viel aus vorhandenen Vorräten, neudeutsch Stash genannt, zu verbrauchen, ohne der Versuchung zu erliegen, stets für Ersatz zu sorgen.

2. Mit selbst beweisen, dass ich es kann.

Natürlich hoffe ich, dass sich möglichst viele mir anschließen.

Deswegen wird es auch etwas zu gewinnen geben.

Ich habe mir auf folgende Spielregeln überlegt:

1.  Für jedes Projekt gibt es Punkte, und zwar für

Material (Wolle, Stoff etc.)  – M

Zubehör (Faden, Knöpfe, Reißverschlusse etc.) – Z

Hilfsmittel (z. B. Strick- oder Häkelnadeln) – H

Ein Projekt erhält:

10 Punkte

wenn M + Z + H vorhanden

8 Punkte

wenn M + Z vorhanden, H neu

oder

M + H vorhanden, Z neu

6 Punkte

wenn M vorhanden, Z + H neu

4 Punkte

wenn M neu, Z + H vorhanden

2 Punkte

wenn M + Z neu, H vorhanden

oder

M + H neu, Z vorhanden

Je 1 Extra-Punkt gibt es für Recycling.

D. h. ist das Material und das Zubehör recycelt, gibt es 2 Punkte zusätzlich.

2. wer zuerst 100 Punkte erreicht, bekommt einen (Überraschungs-)Preis.

3. Wer die meisten Punkte nach Ablauf des Jahres erreicht, bekommt einen (Überraschungs-)Preis.

4. Der Wettbewerb beginnt am 01.01.2011 und endet am 31.07.2011.

Einsteigen kann man jederzeit.

Wer mitmachen will, bitte melden und nach Möglichkeit eine Rubrik im eigenen Blog einrichten, wo die fertigen Projekte gezeigt werden (vorzugsweise auch deren Entstehung). Ich werde dann in meinem Blog darauf verweisen, damit alle Teilnehmer die fertigen Sachen sehen und evtl. bewerten können.

Um einwenig Chancengleichheit zu gewährleisten komm ich auch um ein Paar Einschränkungen nicht herum. So habe ich mich entschieden, folgendes festzulegen:

  1. Der reelle Arbeitsaufwand darf nicht unter 10 Stunden liegen.
  2. Der Kaufpreis von M + Z + H, würde man alles neu kaufen, sollte nicht unter 10,- Euro liegen.
  3. Es muss sich bei den Projekten um deutlich verschiedene handeln.
Advertisements

10 Kommentare zu “Use what you have

  1. Die Idee finde ich super!
    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich als Anfängerin, die häufig kleine Projekte fertigt, nicht ständig unter die Einschränkungen falle? Dürfte man z.B. 3 kleine Projekte zu 1 Projekt zusammenfassen, welches gewertet wird?

    LG,
    Sal

    • Na klar,
      so genau muss man es nicht nehmen.
      Es soll ja vor allem ein Anreiz sein, schon Vorhandes, auf Vorrat Gekauftes und Sonstiges, was man immer schon einmal machen wollte, anzugehen.
      Ich denke mal, es ist so etwas wie eine Diät: zusammen mit anderen geht es leichter und macht vielleicht sogar Spass ;-))
      Würde mich freuchen, wenn Du mitmachst, Sal.
      LG
      Lena

  2. Huhu!

    Ok, ich bin dabei (wenn auch ohne Chancen auf 100 Punkte, lach)! 🙂
    An kreativen Aktionen kann ich eigentlich selten vorbeigehen.
    Und mein Stash (Garn und Stoff) ist groß genug. 😉
    Bereits begonnene Projekte zählen nicht, oder?
    (Ich habe da noch diese Monster-Häkeldecke… Ich könnte den bereits fertiggestellten halben Meter abziehen *lach*)

    Liebe Grüße!!!

    • Ich würde sagen, auch begonnene Projekte zählen, wenn der Arbeitsaufwand groß genug ist und die Teilnehmerin sie offiziell nach Aktionsbeginn fertiggestellt hat. Ist doch irgendwie logisch, oder 😉
      LG
      Lena
      PS
      Freue mich schon auf deine Bilder!

  3. Prima, dann darf die Decke mitmachen und ich zeige dann ein Foto stand 01.01.11, bevor es losgeht! 🙂

    Mit deiner Erlaubnis würde ich ein bisschen werbung für deine Aktion in meinem Blog machen… Wäre dir das recht?

  4. Pingback: Use what you have (via Rabearosa Purpurblau) « Sal Kaye

  5. Pingback: Use what you have (via Rabearosa Purpurblau) « Sal Kaye

  6. Danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog. So bin ich nun auf deinen Wettbewerb aufmerksam geworden. Da muss ich natürlich mitmachen. Das mit den Punkten muss ich mir nochmal anschauen. Bisher habe ich nicht nur das Kleid aus 2 alten Hemden recycelt, sondern auch einen 30 Jahre alten Bademantel zu einem süßen Kinderpyama umfunktioniert, schau mal hier: http://tessaprincessa.blogspot.com/2011/02/recycling-pyjama.html
    Habe aus Spargründen noch so einiges vor.
    Also ich bin dabei
    Lg Tanja
    PS: Werde dich verlinken auf meinen Blog wenn das für dich okay ist, zwecks Punktestand etc.

    • Hallo Tanja,
      freut mich, dass Du mitmachen willst. Natürlich kannst Du mich „verlinken“.
      Wenn ich darf, würde ich das Kleidchen gerne in meinem Blog zeigen und zu Dir verlinken. Ist das o.k. für Dich?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s