Rabearosa Purpurblau


Hinterlasse einen Kommentar

Neues im Neuen Jahr

Da Neue Jahr hat begonnen.

Diesmal ohne großartige Vorsätze, außer einem vielleicht:

Dinge, für die man ebendiese Vorsätze erfunden hat,
auch so im Stillen und nach Vermögen zu tun oder zu lassen
und bei Erfolg und Fortschritt gelegentlich darüber zu berichten

Außerdem habe ich  zwei neue Themen für mich entdeckt,
denen ich mich etwas mehr in diesem Jahr widmen will:

  • Upcycling
    Dazu werde ich die für mich schönsten und interessantesten Ideen
    vor allem auch im Wunschbrunnen-blog zusammentragen
    Auch über eigene kleine Vorhaben, die ich nach und nach umsetzen will, werde ich berichten.
  • Nachgestylt
    Ich will versuchen, Modelle (vor allem Strickmodelle),
    Looks oder Accessoirs  in günstiger und idealerweise nachhaltiger nachzubilden.
    Die Idee dahinter: es muss nicht immer teuer, neu und viel sein.
    Und wenn schon
    – teuer, dann weil sehr hochwertig und lang zu gebrauchen
    – neu, dann möglichst nachhaltig
    – viel, dann weil es so mehr Sinn macht.

Bevor es aber so weit ist:

wünsche ich allen noch ein gutes, gesundes und erfolgreiches NEUES JAHR !

 


2 Kommentare

Kosmetische Korrekturen

Seit gestern bin ich im Kosmetik-Ausmist-Modus.

Weil ich seit gestern Codecheck kenne.

Und das ist nicht nur gut. Denn:

Die meisten Kosmetika, die ich mir irgendwann einmal „gegönnt“ habe,
entpuppen sich nach und nach als „wenig- oder gar nicht empfehlenswert“,
wenn nicht gar als „bedenklich“.

kosmetik1

nicht empfehlenswert, obwohl ich sie so gern benutze

Dabei habe ich ich mir immer eingebildet, nur gute Produkte gekauft zu haben.

Wie das kommt? Nun ja, das kann jeder selbst herausfinden,
wenn er bei Codecheck ein Produkt „scannt“.

gar nicht gut

gar nicht gut, werde ich nicht mehr kaufen

Ich musste auch einige Male schlucken.
Denn damit hab ich nicht gerechnet.

durchgefallen sind auch diese Produkte

auch diese Produkte sind durchgefallen

 

Nach der ersten Revision meiner benutzten und bevorrateten Kosmetika
und der daraufhin folgenden Räumung der Regale habe ich

keine Mascara
keinen Concealer
keine getönte Tagescreme

mehr.

Nur wenige Cremes, Lotions und Cleanser dürfen bleiben.

kosmetik5

eingeschränkt empfehlenswert

Keiner meiner Micell Cleanser, Augen Make-Up-Entferner und Gesichtswasser
ist auch nur „bedingt empfehlenswert“,
von Shampoos und sonstigen Haarpflegeprodukten ganz zu schweigen.

kosmetik4

uneingeschränkt emfehlenswert, dabe sind zwei davon nur Proben!

Was nun? Alles wegwerfen und von Neuem anfangen?
Freut mich gar nicht,
denn meine bisherigen Versuche mit „Naturprodukten“ waren mehr als bescheiden.

Weil schadstoffarm oder -frei ist nicht immer das, was sich
gut anfühlt, eine angenehme Textur hat, oder Glanz und lange Haltbarkeit verspricht.
Das bedeutet wieder testen, verwerfen, neu testen und wieder wechseln
bis das Richtige gefunden ist.

Also dann. Ich werde berichten.

 


2 Kommentare

Herzerwärmende Kleinigkeiten

Eine der schönsten Aktionen im Neuen Jahr wurde hier ins Leben gerufen.

gift

Sie hat mir so gut gefallen, dass auch ich gerne mitmachen will.

Also, die Idee ist denkbar einfach: Die ersten fünf Personen, die einen Kommentar hinterlassen und bei meiner Bloggeraktion 2015 mitmachen, bekommen von mir im Laufe des Jahres eine kleine Überraschung zugeschickt.

Wann genau die Überraschung kommt, darf natürlich nicht verraten werden. Es gibt nur eine Bedingung. Die Person muss das Gleiche tun, also auf ihrem Blog auch fünf Leute suchen, die mitmachen wollen.

Gefällt Euch die Idee auch so gut? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mitmacht!


Hinterlasse einen Kommentar

Happy New Year!

Es hat begonnen, das Neue Jahr!

Das bedeutet für mich, dass ich mein angekündigtes Projekt starte und meinen ganz persönlichen Aufräum-Modus aktiviert habe.

Ab jetzt werde ich nach und nach auf meinem anderen Blog (Lenas Wunschbrunnen, siehe rechts)
Sachen zum Kaufen/Tauschen/Schenken anbieten und hoffe, wenigstens einiges davon auch wirklich an neue Besitzer weiter reichen zu können.

Hier werde ich weiterhin meine fertigen und unfertigen Projekte zeigen.
Es hat sich einiges angesammelt. So viel sei schon mal verraten.


Hinterlasse einen Kommentar

Nächstes Jahr wird aufgeräumt

soll heißen:

ich habe mir zum Vorsatz gemacht, mich von einem Großteil der Dinge,
die ich nicht brauche und/oder auf absehbare Zeit nicht verbrauchen werde, zu trennen.

Einen Teil davon werde ich verschenken,
einen weiteren Teil in einem eigens dafür eingerichteten Blog günstig abgeben.

Es wird eine Herausforderung für mich sein,  denn ich werde

1 Jahr lang

– keine neuen Handarbeitsmaterialien  kaufen*

– nur Garne ver-stricken/häkeln, die ich bereits besitze

– auf das „nur mal Gucken“ in den einschlägigen Shops und Auktionsplattformen verzichten

* Ausnahme: ich darf Gutscheine einlösen, dabei aber max. nur das Porto dazukaufen.